ADAC SimRacing Cup startet in KickOff-Saison

  |  SimRacing, Sport

Im Rennwagen über weltbekannte Rennstrecken zu fahren bleibt für viele Auto- und Motorsportfans nur ein Traum. Mittlerweile jedoch einer, der wahr werden kann – teilweise zumindest. Mit dem neuen ADAC SimRacing Cup startet der Automobilclub im Oktober eine eigene Serie im virtuellen Motorsport, für deren Teilnahme keine Lizenz des Deutschen Motor Sport Bundes benötigt wird – lediglich die Mindestkonfiguration mit Lenkrad und Pedalerie am PC muss vorhanden sein. Mitgliedern des ADAC und der Ortsclubs wird damit ein einfacher und kostengünstiger Einstieg in die E-Sports-Welt ermöglicht.

ADAC SimRacing Cup startet in KickOff-Saison

„Um den Einstieg in den virtuellen Motorsport deutschlandweit einheitlich zu gestalten, haben sich die Regionalclubs des ADAC zusammengeschlossen und gemeinsam den ADAC SimRacing Cup aus der Taufe gehoben“, berichtet Mareike Fabry, Abteilung Motorsport und Klassik des ADAC Nordbaden. Schon vor der Corona bedingten Zwangspause für den realen Motorsport hatte der ADAC Nordbaden im Februar zu einem Schnuppertraining eingeladen. „Die Resonanz war enorm! Umso mehr freuen wir uns, dass es jetzt losgeht“, so Fabry weiter.

Noch bis zum 26. Oktober können sich angehende Rennfahrer in die neue Serie einschreiben. Die Liga Qualifikationen beginnen schon einen Tag später auf der virtuellen Rennstrecke von Laguna Seca. Alle Informationen, wie beispielsweise zur benötigten Hard-, Software und Peripherie, als auch die Möglichkeit zur Nennung und den Rahmenzeitplan gibt es online unter www.adac-simracing-cup.de oder bei der Abteilung Motorsport und Klassik des ADAC Nordbaden telefonisch unter 0721 810 49 12.